Scott Roller

Musician, Educator, Writer & Other

Audio: Fjutscherdeutsch, 2015-16 – w/ Timo Brunke

Posted by on 2016 02 6 in Audio, Collaborations


2016_Fjutscherdeutsch_
In December 2010 several mutual friends brought Scott together with the multi-faceted brilliant German Spoken-word artist and poet Timo Brunke as EmCees for an awards event at the Theaterhaus Stuttgart, and they have since collaborated intensely on a variety of projects  – most notably two full-length two-man shows: Der Übergang des Abendlandes, 2011 (The Transition of the Western World – a commission from the Theaterhaus, Stuttgart) and Ein Abend mit dem Herrn Sensenmann, 2013 (An Evening with the Grim Reaper – a commission of the Palliative Care Network). Now there is FJUTSCHERDEUTSCH.

Timo Brunkes Texte treffen auf Scott Rollers iOS-Musik

“Scott Roller durchtränkte mein poetisches Sprechen mit elektronischen Sounds, Sequenzen und Tiraden. Im Austausch zwischen Wort und Musik fanden wir gemeinsam einen neuen Idiolekt, das ästhetische Idiom des Fjutscherdeutschen. Wir sehen unserer ersten Live-Aufführung mit Vorfreude entgegen.”

 

Für “Fjutscherdeutsch” entstanden 33 Texte, die in unterschiedlichen Formen der Fokussierung und Verfremdung das sinnmusikalische Potential der deutschen Gegenwartssprache ausloten. Vokabeln wie “Enchilada”, “Scharf”, “Alder”, “wallah” oder “Yeah!” werden als willkommene Intarsien eines neuen deutschen lyrischen Wortschatzes verwendet. Typische Rhythmen, wie sie aus den Headphones von Passanten in der Stadtbahn dringen, werden lautpoetisch übersetzt und in Patternpoems arrangiert. “Kiez-Phänomene” wie getagte Kaugummi-Automaten oder Imbiss-Mahlzeiten wachsen sich in Scott Rollers Soundlabor zu kleinen Spoken-Word-Epen aus. Auf einer entlegeneren Ebene bringen Texte wie “Versuch über das Unermessliche”, “Zucchini” oder “Zukunft” den kulturellen Wandel selbst zum Ausdruck. (Timo Brunke)

Read More